Jetzt zum
Bestpreis
buchen !

Jetzt anrufen!
+43 3454 205

Martinigans Rezept

Unser Küchenchef Daniel Rauter verrät Ihnen exklusiv wie Sie zu Hause ein köstliches Martinigansl für Familie und Freunde zubereiten.

Mitte November liegt schon Weihnachtliche Stimmung in der Luft. Besonders am Martinstag am 11.11., der ja zugleich Faschingsbeginn ist, wird festliche Stimmung verbreitet. Wollen Sie an diesem Tag oder am Wochenende danach, Ihre Liebsten bekochen und kulinarisch verwöhnen? Unser Küchenchef, der Sie ansonsten in unserem Restaurant Kreuzwirt verwöhnt, erzählt Ihnen von seinem Martinigans Rezept:

"Am besten schmeckt eine frische Weidegans. Wer zu Hause die Möglichkeit hat: über einem Blech aufhängen, am besten in der Nähe eines Ofens. Das Fett kann so schön unter der Haut heraustropfen und dann auch zum Ganslschmalz weiterverarbeitet werden. Für die Füllung schneide ich Äpfel, Orangen und Zwiebel grob zusammen und stopfe diese dann in die Weidegans. Das gibt einen super Geschmack! Unter die Gans lege ich Wurzelgemüse aufs Blech – Zwiebel, Karotten, Sellerie, Lauch – so entsteht eine leckere Sauce. Fürs Braten einer 3 Kilo schweren Gans sollte man sich zirka 4 Stunden Zeit nehmen. Sie kommt für gute 3 Stunden bei 90 - 100 Grad in den Ofen, dabei immer wieder mit Bratensaft übergießen. Dann nochmals 1 Stunde bei 180 -200 Grad braten, bis die Gans eine schöne braune Kruste hat."

Viel Freude beim Nachkochen und Schlemmen!

Martinigans Rezept Küche Kreuzwirt Gut Pössnitzberg
Zurück
Martinigans Rezept Küche Kreuzwirt Gut Pössnitzberg